Überweisung
Barzahlung
Direkt zum Seiteninhalt
Dokumentationen
Dokumentation einer Musa dwarf cavendish (Musa x paradisiaca)
mit einer Blüte und Früchten
Scrollseite mit Bildern


April-2014: Anfang April habe ich eine Musa dwarf cavendish mit einer größe von 75cm gekauft. Der Scheinstamm ist 40cm hoch. Sie steht ganzjahrig im Wohn/Esszimmer im Erker mit bodentiefen Fenstern zur Südseite. Dort sollte sie genug Licht bekommen.

17.10.2014: Nach 6 Monaten ist sie 1,3m hoch (65cm Scheinstamm).


24.10.2014:


26.04.2015: Nur für das Foto habe ich sie rausgestellt. Sonst steht sie weiterhin das ganze Jahr im Haus. Gedüngt wird sie mit Palmendünger, der aber für Bananenstauden und andere Grünpflanzen auch sehr gut geeignet ist.


Oktober 2015: Die Musa dwarf cavendish ist jetzt 1,6m hoch. Der Scheinstamm hat eine höhe von 90cm und einen durchmesser von 12cm. Sie ist innerhalb von einem Jahr nur 30cm gewachsen, obwohl sie sehr viele Blätter bekommen hat.


02.10.2016: So schnell habe ich noch nicht mit einer Blüte gerechnet. Die Staude hat wieder das ganze Jahr lang sehr viele Blätter bekommen, ist aber genau so groß wie im Oktober 2015 was bei einer Raumhöhe von 2,5m aber kein Nachteil ist.


08.10.2016: Die Blüte öffnet sich sehr schnell.


18.10.2016: Die Früchte sind 8-10cm lang.


04.12.2016: Unter jedem Hüllblatt befindet sich ein Kranz aus ein oder zwei Reihen mit Früchten. Die weiblichen Blüten sind oben an der Basis des Blütenstandes. Am unteren Teil kommen nur noch männliche Blüten an den kleinen Früchten.


02.02.2017: Die Bananen sind in den letzten 2 Monaten nur ein klein wenig dicker geworden und einige männliche Blüten haben sich geöffnet. Die Blüte habe ich heute abgeschnitten. Die Bananen sollen dadurch schneller ausreifen da ganze Kraft nun in die Früchte geht.
So sieht die Blüte von innen aus.


14.04.2017: Die Früchte sind deutlich dicker geworden. Die Schale ist stellenweise etwas angetrocknet. Vermutlich liegt das an der trockenen Heizungsluft (40-50% Luftfeuchtigkeit). Ideal wären 70% oder mehr. Nach der Fruchtbildung stirbt der Hauptstamm ab und die Staude bildet Ableger. 3 Stück sind schon zu sehen. Sobald die Früchte im Ansatz anfangen gelb zu werden werde ich sie ernten. Die Stärke wandelt sich erst in Fruchtzucker um wenn die Früchte nicht mehr an der Staude sind. Daher dürfen Bananen nicht an der Staude ausreifen.


20.05.2017: Heute Morgen habe ich die erste Banane geerntet da sie leicht gelblich wurde.


21.05.2017: 2 weitere Bananen werden gelb. Daher habe ich heute Morgen alle anderen Bananen geerntet.
Die gestern geerntete Banane ist jetzt komplett gelb. Sie wurde vor ca. 30 Stunden von der Staude getrennt. Die Schale ist sehr dünn. Die Banane ist süß und der Geschmack ist sehr intensiv. Super lecker!!! Insgesamt sind es 1,7Kg.
Den Stamm habe ich jetzt abgetrennt. Die Ableger werde ich erst trennen wenn sie etwas größer sind.


16.06.2017: Die ersten beiden Ableger habe ich jetzt abgetrennt und einzeln eingetopft. 3 Stück sind noch im Topf. Die wachsen jetzt sehr schnell, da sie die Wurzelmasse von der großen Staude zur Verfügung haben. Bei den Jungpflanzen kann man auch gut die rote Panaschierung erkennen. Diese verliert sich mit zunehmendem alter.



16.09.2017: Die Banane hat noch einige Ableger produziert. In 2-3 Jahren können wir hoffendlich wieder Bananen von der Sorte ernten.



Ende der Dokumentation!

Zurück zum Seiteninhalt